Der Vorname

18. bis 29 April 2018

Komödie von Matthieu Delaporte und Alexandre de La Patellière

Regie: Uwe Seidel

Mit Stefan Lüers, Jörg Peterschewski, Christina Richter, Nils Roßow und Maren Schulz

Namen sind Schall und Rauch. Aber nicht für die illustre Runde, die zu einem gemütlichen Abendessen bei Literaturprofessor Pierre Garaud und seiner Frau Elisabeth zusammenkommt. Nur Freunde und Familie sind zu Gast: Elisabeths Bruder Vincent mit seiner schwangeren Frau Anna sowie Claude Gatignol, Posaunist im Rundfunkorchester und Freund seit Kindertagen. Das bis dahin so heitere Familientreffen läuft plötzlich aus dem Ruder, als Vincent, der begnadete Selbstdarsteller, den fassungslosen Freunden enthüllt, welchen Namen er seinem noch ungeborenen Sohn geben will. Die Folge sind hitzige Diskussionen unter den Gästen und es kommt zu einem Schlagabtausch, der weit über Sinn und Unsinn von absurden, lächerlichen und verbotenen Vornamen hinausgeht. Am Ende gipfelt der Abend in einem Geständnis, das der sonst eher zurückhaltende Claude zu vorgerückter Stunde seinen entgeisterten Freunden macht.

Wortwitz und Dialoge in bester Tradition der kritisch-französischen Gesellschaftskomödie treiben atemlos eine Handlung voran, die bei aller Komik auch manch ahnungsvollen Blick in die Abgründe der Figuren erlaubt.

Das ganze Stück ansehen: https://uniontheater.de/der-vorname-video/