2003

2003
Allan Felix (Christian Schliehe), ein junger, schüchterner Filmkritiker, ist am Boden zerstört: Seine Frau Nancy (Wiebke Brück) hat ihn verlassen, weil sie ihn „nicht mehr komisch findet“. Nun versuchen seine besten Freunde Dick (Mathias Hobein) und Linda (Mona Kling) ihn aufzumuntern, in dem sie ihm ständig neue Mädchen vorstellen. Doch Allan – schmächtig, nervös und bebrillt – ist schwer vermittelbar. Sein Gehirn ist eine hyperaktive Ansammlung absurd-neurotischer Widersprüche, die es ihm unmöglich machen, sich unbe- fangen in der Welt zurecht zu finden. Als großer Fan des Filmklassikers „Casablanca“ wäre er nur zu gern wie Hum phrey Bogart, der ihm in seinen Tagträumen erscheint und ihm erklärt, wie man mit Frauen umgeht: „Die Welt ist voller Weiber und du brauchst nur zu pfeifen.“ Doch Allans Leben findet nicht in “Rick´s Café“ statt. Schnell verlieren die Damen das Interesse an ihm, was Allan ausgesprochen frustriert, bis er eines Abends entdeckt, dass Linda doch mehr als eine gute Freundin ist. Und auch Allan scheint ihr nicht gleichgültig zu sein. Wird es ein Happy End für sie geben oder wird Allan am Ende wie Bogey im Regen stehen?

Spiel´s nochmal, Sam – eine intelligente Komödie mit brillanten Dialogen voller Liebe, Lust und Leidenschaft und eine augenzwinkernde Hommage an Humphrey Bogart.

Regie: Helena Settje

Darsteller: Wiebke Brück, Mona Kling, Mathias Hobein, Christian Schliehe, Tanya Vollstedt, Brigitte Bauer, Anja Gomez, Nadine Breves, Heike Stranghöner, Linda Blatt-Murso